Genderleitfaden: Zurückziehung des Wörterbuchs einzig richtiger Schritt

0

Wie überraschend bekannt wurde, wird das den Kärntner Genderleitfaden ergänzende Wörterbuch zurückgezogen. „Neben diesem Wörterbuch, das völlig abstruse und widersinnige Begriffe enthält, die teilweise an Satire erinnern, muss auch der Genderleitfaden an sich eingestampft werden“, fordert Team Kärnten-Chef Bürgermeister Gerhard Köfer, der den Leitfaden bereits am Tag des Beschlusses in der Regierungssitzung als erster Landespolitiker heftig kritisiert hat: „Kaiser, Schaar und Co sind mit dem Rückzieher einmal mehr politisch umgefallen und haben sich auch unserem Druck beugen müssen. Die ganze Sache ist ein unfassbares Debakel für die SPÖ. Kärnten hat sich mit dem Leitfaden samt Wörterbuch österreichweit der Lächerlichkeit preisgegeben.“

Köfer fordert rund um dieses Werk allerdings weiterhin Aufklärung: „Es ist die Frage, wer dieses Werk in dieser Art und Weise erstellt hat und wie dieses überhaupt als Amtsvortrag in die Sitzung der Landesregierung gelangt ist. Hat insbesondere das Wörterbuch vorher keiner gelesen? Welche Kosten sind dem Steuerzahler für diese Faschingszeitung-anmutenden Broschüren entstanden? Wer hat die Erstellung politisch überwacht? Das wollen wir vom Team Kärnten aufgeklärt wissen und das wird auch Gegenstand einer Landtagsanfrage in der kommenden Woche sein.“

Share.

Hinterlasse eine Antwort