Corona-Maßnahmen: Bundesregierung schießt über das Ziel hinaus

0

Als unausgewogen bezeichnet Team Kärnten-Chef Bürgermeister Gerhard Köfer die von der Bundesregierung mit den Landhauptleuten fixierten dramatischen Verschärfungen bei den Corona-Bestimmungen: „Dass jetzt sogar die bisher verlässlichen PCR-Tests nicht mehr zum Eintritt in ein Gasthaus oder zu einem Friseurbesuch berechtigen, ist nicht nachvollziehbar. Die Bundesregierung schießt mit diesen Regelungen über das Ziel hinaus.“ Köfer befürchtet, dass viele Aktivitäten aus dem öffentlichen Bereich in den privaten Raum verlagert werden: „Wenn in der Gastro nur mehr 2G gilt, werden sich viele Treffen und Feiern im privaten Bereich abspielen. Auch abgelegene Parkplätze dürften in der Nacht wieder zur Partylocation verwandelt werden. Ob das gewollt ist, muss bezweifelt werden.“

Köfer sieht mit den neuen Maßnahmen die endgültige Spaltung der Gesellschaft: „Es gibt nur mehr zwei Kategorien von Menschen. Mehr an Spaltung geht nicht mehr.“ Laut Köfer drohe, dass viele Bürger diese Maßnahmen nicht mehr befolgen werden: „Ihnen fehlt schlichtweg das Vertrauen in diese Vorgaben und sie können diese auch nicht mehr nachvollziehen. Anstatt weiterhin zu spalten, sollte die Regierung versuchen zu verbinden.“

Share.

Hinterlasse eine Antwort