Aktive Sozialpolitik des Team Kärnten: Miethöhen werden auch in Klagenfurt eingefroren

0

Nachdem Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer in seiner Funktion als Bürgermeister von Spittal an der Drau bereits das Einfrieren der Mieten der gemeindeeigenen Wohnungen angekündigt hat, wird diese wichtige sozialpolitische Maßnahme auch in Klagenfurt umgesetzt werden: „In der Stadtsenatssitzung wurde ein entsprechender Bericht von den Vertretern der im Stadtsenat vertretenen Parteien wohlwollend und zustimmend zur Kenntnis genommen. Ein entsprechender Antrag befindet sich aktuell in Ausarbeitung und soll in Kürze formell beschlossen werden. Darüber herrscht breiter Konsens“, erklären Klagenfurts Bürgermeister Christian Scheider und der zuständige Wohnungsreferent Vzbgm. Alois Dolinar in einer gemeinsamen Stellungnahme. In Klagenfurt soll so vorgegangen werden, dass diese Maßnahme mit einer sozialen Staffelung versehen wird, um eine optimale Treffsicherheit sicherzustellen. „Wir wollen dort helfen, wo die Not am größten ist. Vor allem von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffene Bürger sollen davon profitieren“, ergänzen Scheider und Dolinar.

Köfer zeigt sich über den Konsens in der Landeshauptstadt erfreut: „Auch die Vorgangsweise in Klagenfurt zeigt, dass dort, wo das Team Kärnten in der Verantwortung ist, eine soziale Politik im Sinne der Bürgerinnen und Bürger gelebt und gestaltet wird. Die Entscheidung in Klagenfurt ist ein sozialer Meilenstein und unterstreicht die soziale Sensibilität des Team Kärnten.“ Köfer sieht das Vorgehen in Spittal und Klagenfurt auch als beispielhaft für die von der SPÖ dominierten gemeinnützigen Wohnungsvermieter und Gemeinden: „Die Bürger sind aufgrund steigender Energiekosten ohnehin schon extrem belastet. Es braucht diese Entlastungsmaßnahmen, die wir in Klagenfurt und Spittal aktiv umsetzen. Wann, wenn nicht jetzt, gilt es, tätig zu werden?“

Share.

Hinterlasse eine Antwort