Keine Gehaltserhöhung für Bürgermeister ist politischer Erfolg des Team Kärnten

0

Als „großen politischen Erfolg für das Team Kärnten“ bewertet TK-Chef Bürgermeister Gerhard Köfer, dass SPÖ, FPÖ und ÖVP ihr Vorhaben, die Bürgermeister-Bezüge bis zu 27 Prozent zu erhöhen, doch nicht weiterverfolgen: „In der Vorwoche waren die Parteichefs Kaiser und Gruber, was die Erhöhung der Gehälter der Bürgermeister betrifft, noch Feuer und Flamme. Erst der Druck des Team Kärnten und der Öffentlichkeit, die für das Vorhaben größtenteils überhaupt kein Verständnis gezeigt hat, haben die Vertreter von SPÖ und ÖVP umgestimmt.“ Laut Köfer seien Rot und Türkis/Schwarz einmal mehr umgefallen, diesmal allerdings auf die richtige Seite: „Auch die FPÖ musste gestern erkennen, dass sie sich mit ihrer Unterstützung der Gemeindebund-Pläne, die sie selbst mitverhandelt hat, am völlig falschen Dampfer befindet.“

Laut Köfer habe mit der Abkehr der Pläne, exorbitante Gehaltssteigerungen zu forcieren, schließlich die Vernunft gesiegt. Um ein klares Bekenntnis gegen das Vorhaben zum Ausdruck zu bringen, wird Köfer in der morgigen Landtagssitzung dennoch einen Antrag einbringen, mit dem sich der gesamte Landtag gegen die Gehaltssteigerung für Bürgermeister aussprechen soll: „Meine Einladung gilt sämtlichen Abgeordneten aller Parteien, diesen Beschluss mitzutragen.“

Share.

Hinterlasse eine Antwort