Gerhard Köfer fordert raschere Öffnung der Nachtgastronomie

0

Laut Planungen der Bundesregierung soll die Sperrstundenregelung mit Juli aufgehoben werden. Aus der Sicht von Team Kärnten-Chef Bürgermeister Gerhard Köfer ist das für die vielen Betriebe der besonders leidgeprüften Nachtgastronomie eine grundsätzlich positive Nachricht: „Für uns ist es aber unverständlich, warum bis Juli gewartet werden soll. Die Öffnung der Nachtgastronomie wäre unter Einhaltung der bekannten 3-G-Regel bereits jetzt möglich. Viele, gerade junge Kärntnerinnen und Kärntner, wollen sich wieder treffen und auch feiern. Dieses menschliche Bedürfnis ist mehr als nur nachvollziehbar.“ Laut Köfer würde eine frühere Öffnung auch den Vorteil mit sich bringen, dass sich das Partygeschehen von Parkplätzen wieder in geordnete Verhältnisse, sprich Gastronomiebetriebe, die dafür ausgerichtet sind, verlagern würde.

Köfer verlangt von der Bundesregierung, die Sperrstundenregelung sofort aufzuheben, um den Unternehmen eine wichtige Perspektive zu bieten: „Auch die Sitzplatz- und Maskenpflicht muss, sofern es das Infektionsgeschehen zulässt, so schnell als möglich der Vergangenheit angehören.“ Lockerungen seien aufgrund der aktuellen Zahlen und aufgrund der Maßnahmen, von der 3-G-Regel über Sicherheitskonzepte, absolut vertretbar, meint Köfer.

Share.

Hinterlasse eine Antwort