Wer geht in unseren Schulen und Kindergärten, ohne Wissen der Eltern, ein und aus?

0

Zutiefst erschüttert und betroffen zeigt sich Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer über die mutmaßlichen Praktiken des Vereins „Original Play“, die über einen Bericht der ARD und des ORF öffentlich wurden. Für Köfer sei es ein riesiger Skandal, was rund um diesen Verein aufgezogen wurde: „Dubiose Spiele und irritierende „Körperarbeit“ mit Minderjährigen dürfen zu keiner Zeit toleriert werden. Gegen den Verein und seine Proponenten muss mit der voller Härte vorgegangen werden.“ Unverständlich sei für Köfer auch, dass die SPÖ-nahen Kinderfreunde offenbar ebenso eine Kooperation mit diesem unter schwerer Kritik stehenden „Verein“ haben wie die Diakonie.

Köfer fordert für alle schulfremden und externen Experten bzw. Vereine ein österreichweit gültiges, schulbehördliches Zertifikat bzw. eine Zulassung. „Ebenso ist der Bildungsdirektor im Bereich der Schulen und der Landeshauptmann für Kindergärten und Horte in der Verantwortung, dass Mitstreiter von dubiosen Vereinen keinen Zentimeter Zutritt in unsere Schulen und Kindergärten erhalten: „Eine lauwarme Warnung auszusprechen, ist zu wenig. Hier braucht es eventuell auch die Zusammenarbeit mit der Exekutive. Mit Pädagogik hat „Original Play“ für mich null zu tun. Auch private Kindergartenbetreiber müssen künftig gleichsam wachsam sein.“

Share.

Hinterlasse eine Antwort