Team Kärnten pocht auf Absage des rot-schwarzen Neujahrsempfangs

0

Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer fordert, den Neujahrsempfang der rot-schwarzen Koalition abzusagen: „Mir erschließt sich der Sinn überhaupt nicht, warum heuer, wo nicht einmal eine Landtagswahl ansteht, die Koalition neuerlich zu diesem sündhaft teuren Empfang laden muss. Nach dem Empfang des Renner-Instituts und des Festakts anlässlich der offiziellen Übergabe des Vorsitzes der Landeshauptleute-Konferenz an Kärnten sollte die Sehnsucht des Landeshauptmannes nach großen Neujahrsinszenierungen und Händeschüttel-Orgien eigentlich gestillt sein.“ Auch aufgrund der geplanten Neuverschuldung des Landes für 2019 von fast 85 Millionen Euro sei dieser Protz-Empfang alles andere als ein gutes Signal, so Köfer: „Der Spardruck, der auf dem Land lastet, ist enorm. Daher gilt es ganz klar zu hinterfragen, warum sich die Landesregierung einen teuren Schickimicki-Neujahrsempfang leisten muss.“

Sollte sich die Koalition nicht dazu durchringen, diesen Empfang nicht stattfinden zu lassen, werde das Team Kärnten für einen zusätzlichen Mehrwert der Veranstaltung für die Kärntnerinnen und Kärntner sorgen, kündigt Köfer heute an: „Wie das genau ausschauen soll, werden wir zu einem geeigneten Zeitpunkt gesondert öffentlich bekanntgeben.“

Share.

Hinterlasse eine Antwort