Team Kärnten fordert Offenlegung sämtlicher Kosten rund um das Kunstprojekt Stadion-Wald

0

Die Geheimniskrämerei rund um das Kunstprojekt „Wald im Stadion“ ist Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer und Gemeinderat Klaus-Jürgen Jandl ein Dorn im Auge. Die beiden Team Kärnten-Vertreter fordern unverzüglich eine vollständige finanzielle Transparenz von Stadt und Land: Welche direkten und indirekten Kosten fallen an? Wie hoch fällt jene ominöse Bankgarantie bzw. Kaution aus, die für Schäden herangezogen werden könnte? Wo ist diese Bankgarantie hinterlegt? Wie hoch sind die Belastungen, die durch die Errichtung des Ersatzstadions anfallen? „All diese Fragen müssen beantwortet werden. Dass für dieses völlig überflüssige Kunstprojekt tief in den Steuertopf gegriffen werden könnte, schlägt dem Fass ohnehin den Boden aus“, betont Köfer, dem lieber wäre, diesen Steuergeld-Vernichtungsirrsinn noch zu stoppen: „Wir vom Team Kärnten sind für die Absage des gesamten Projektes bevor es zu spät ist und der Schaden noch größere Formen annimmt.“ Zudem stelle sich laut Köfer die Frage, ob das Stadion bei weiteren Anfragen für derartige „Kunstprojekte“, ebenfalls gratis zur Verfügung gestellt und für drei Monate gesperrt werde: „Oder macht man im Bereich der Kunst Unterschiede?“

Auch rund um das Ersatzstadion für den Fußballklub Austria Klagenfurt seien laut Jandl zahlreiche Fragen offen: „Wer übernimmt die Verantwortung dafür, wenn dieses Stadion nicht den Lizenzbestimmungen der Bundesliga entspricht? Sport-Insider sprechen davon, dass die Lizenz für die Austria für die kommende Saison in Gefahr sein könnte.“ Für Köfer sei zudem dramatisch, dass in der Zeit des Wald-Projektes im Stadion keine andere Veranstaltung stattfinden könne: „Das heißt, dass es in dieser Zeit kein EM-Quali-Spiel der Nationalmannschaft und auch kein mögliches Europacup-Spiel des WAC geben kann.“ Die aktuelle Bettelei um irgendwelche Bäume für das Stadion sei laut Köfer das Sahnehäubchen eines unwürdigen Schauspiels: „Noch vor Monaten war von neuen, aufzuforstenden Bäumen die Rede. Jetzt wird das Stadion zum Gnadenhof für wertlose Baum-Altbestände und irgendwelchen Grün-Ramsch.“

Share.

Hinterlasse eine Antwort