Team Kärnten-Chef Köfer fordert klaren Kärnten-Masterplan mit Corona

0

Aus der Sicht von Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer brauche es für das angestrebte regional differenzierte Hochfahren zum Normalbetrieb einen „Kärntner Masterplan“ nicht nach, sondern mit Corona: „Wahrscheinlich ist, dass wir einen Plan brauchen, wie wir mit Corona leben, da die Corona-Leidenszeit im Extremfall noch Jahre andauern kann.“ Für die Erstellung dieses Masterplans fordert Köfer als ersten Schritt eine Enquete mit Experten aus allen wichtigen Lebensbereichen wie Wirtschaft, Soziales, Gesundheit, Kultur, Sport, etc. und allen politischen Parteien, die gegebenenfalls auch digital abgehalten werden kann: „Diese Experten sollen auch einen eigenen Thinktank der besten Kärntner Köpfe bilden und der Landespolitik Handlungswege aus der Corona-Krise aufzeigen und klare, strukturierte Empfehlungen abgeben.“ Köfer bemängelt, dass solch ein Masterplan bis jetzt nicht erstellt wurde oder vorhanden ist.

Experten sollen laut Köfer Seite an Seite mit der Politik agieren: „Was wir nicht brauchen, ist ein unkoordiniertes Vorgehen von verschiedenen Referaten der Landesregierung oder die Bedienung einzelner Klientele, was leider immer zu befürchten ist. Kärnten benötigt ein „Big Picture“, was die Aufarbeitung der Corona-Krise betrifft und nicht wieder ein Flickwerk einzelner politischer Referenten.“

Share.

Hinterlasse eine Antwort