Nein zu 100 km/h-Geschwindigkeitsbegrenzung zwischen Wernberg und Klagenfurt

0

Entschieden gegen die geforderte 100 km/h-Geschwindigkeitsbegrenzung auf dem Autobahnabschnitt zwischen Wernberg und Klagenfurt spricht sich Landesrat Gerhard Köfer vom Team Kärnten aus: „Es gibt laut Experten keine eindeutigen Belege dafür, dass Tempo 100 eine wirkliche Reduktion des Lärmes mit sich bringen würde.“ Köfer betont, dass im betroffenen Abschnitt bereits massive Lärmschutzwände errichtet wurden: „Die Sinnhaftigkeit einer durchgehenden 100 km/h-Beschränkung erschließt sich mir also überhaupt nicht. Wie nutzlos solche radikalen Limits sind, beweist beispielsweise die Entwicklung in Salzburg.“ Er, Köfer, verwehrt sich dagegen, dass Politik gegen die Autofahrer gemacht wird: „Diese sind ohnehin schon die Melkkühe der Nation.“ Zudem warnt Köfer auch vor einer behördlichen Radar-Abzocke, die bei Tempo 100 unweigerlich drohen würde.

Share.

Hinterlasse eine Antwort