Köfer: Dringlichkeitsantrag des Team Kärnten im Landtag fordert massive Entlastung der Bürger

0

Eine spürbare Entlastung der Bürger, aufgrund der extremen Energiepreise, die auch das Wohnen und Pendeln massiv verteuern, soll ein Dringlichkeitsantrag des Team Kärnten im Landtag erreichen. „Wir werden im Rahmen der Landtagssitzung eine Initiative starten, die es zum Ziel hat, dass die Kärntner Bevölkerung einen Energiekostenbonus erhält. Seit Monaten leiden viele Kärntner unter den extremen Preissteigerungen im Energiebereich und diese Entwicklung setzt sich aufgrund der Auswirkungen des Krieges in der Ukraine weiter fort“, zeigt Team Kärnten-Chef Bürgermeister Gerhard Köfer auf, der Sofortmaßnahmen des Landes für dringend notwendig erachtet: „Es braucht den von uns geforderten Energiebonus, vor allem für Bürger mit geringeren Einkommen, in Höhe der von mir vorgeschlagenen 200 Euro, finanziert aus Teilen der KELAG-Dividende des Landes.“ Auch die nicht verwendeten Mittel aus dem Bereich der Wohnbauförderung könnte zur Finanzierung dieser wichtigen Maßnahme herangezogen werden, so Köfer. 

Von Bundesseite fordert Köfer, die Steuerbelastung bei Diesel und Benzin vorrübergehend abzusenken: „Literpreise für Benzin und Diesel von schon über zwei Euro sind dieser Tage keine Seltenheit mehr. Ab Juli steigen die Spritpreise aufgrund der CO2-Abgabe um neun bzw. acht Cent je Liter an. Damit ist klar, dass wir einem Spritpreisrekord entgegensteuern.“ Köfer erinnert daran, dass der Landtag bereits kürzlich einen Dringlichkeitsantrag des Team Kärnten einstimmig angenommen hat, der fordert, diese zusätzliche Belastung auszusetzen: „Jede Verteuerung im Bereich des Treibstoffes erhöht auch die Kosten für Lebensmittel und andere Güter, die transportiert werden und damit das tägliche Leben von allen Bürgern.“

Share.

Hinterlasse eine Antwort