Gerhard Köfer fordert sofortige Sanierung und Rettung des Notarztsystems in Kärnten

0

Bei weiten Teilen der Kärntner Bevölkerung herrscht große Besorgnis, was die Notarzt-Versorgung in unserem Bundesland betrifft. Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer fordert nun die sofortige Sanierung des Notarztsystems in Kärnten und kündigt eine entsprechende Landtagsinitiative des Team Kärnten an. „Die Bürger haben derzeit keine Gewissheit, dass sie in ganz schwerwiegenden Notsituationen auf rasche und kompetente Hilfe hoffen können. Trotz anderer Behauptungen muss festgestellt werden, dass das Notarztsystem am Boden liegt und dringend repariert werden muss. Es geht um die Versorgungssicherheit im Krisenfall.“ Köfer fordert, dass im Landesbudget ganz klar ein Schwerpunkt auf Gesundheit und Soziales gelegt wird: „Öffentliche Mittel müssen für wirklich lebenswichtige Dinge eingesetzt werden. Das ist aus unserer Sicht unbedingt die Sicherung sowie der Ausbau des Notarztsystems als die Finanzierung des Klagenfurter Stadttheaters.“

Mehr Mittel seien aus der Sicht Köfers vor allem deshalb notwendig, weil das Honorar für Notärzte an Wochenenden derzeit keinen Anreiz zur Übernahme von Diensten darstellt: „An der Anhebung des Wochenend-Honorars führt kein Weg vorbei. Darüber hinaus braucht es auch eine engere Kooperation mit den Spitälern. Das Notarzt-System könnte in den Schichtdienst der Spitalsärzte integriert werden.“ Köfer fordert zudem, dass mehr Ärzte für Notarztdienste angestellt, eingesetzt und ausgebildet werden, eventuell in einer kürzeren Ausbildungszeit: „Ansonsten droht die Situation insbesondere in den schon jetzt massiv unterversorgten Bezirken Spittal an der Drau und Villach noch schlimmer und die Engpässe noch größer zu werden.“ Vor allem die geographische Situation des Bezirkes Spittal erfordere eine besondere Berücksichtigung, so Köfer, der die zuständige Referentin LHStv. Prettner in der Verantwortung sieht, endlich Nägel mit Köpfen zu machen: „Es braucht eine sofortige Lösung im Sinne der Kärntnerinnen und Kärntner. Das Rote Kreuz leistet schon jetzt oft Übermenschliches, braucht aber für ihre Tätigkeit dringend den Einsatz eines Notarztes.“

Share.

Hinterlasse eine Antwort