Fehlerhaftes Sachunterrichtsbuch weiter im Umlauf

0

Der von Gerhard Köfer (Team Kärnten) zu Schulbeginn aufgedeckte Skandal um ein völlig fehlerhaftes Sachunterrichtsbuch für Volksschulen ist noch immer nicht abgeschlossen und zieht weitere Kreise. „Am 11. September 2018 wurde vom zuständigen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung versichert, dass die fehlerhafte Auflage ausgetauscht wird. Laut der damaligen Auskunft des Ministeriums werde der Verlag den flächendeckenden Austausch veranlassen. Bis heute, knapp zwei Monate später, ist rein gar nichts passiert. Die Schulen haben weder eine aktualisierte Variante bekommen noch gab es in den vergangenen Wochen irgendwelche Mitteilungen“, zeigt Köfer auf, der weiter auf Aufklärung pocht und das Ministerium sowie den Verlag auffordert, bekanntzugeben, wann der Austausch erfolgen wird. Laut Köfer seien nicht einmal Austauschblätter oder ähnliche Unterlagen übermittelt worden.

„Sollten die fehlerhaften Werke nicht umgehend durch die überarbeiteten Bücher ersetzt werden, müssen die Kosten für die „Schatzkiste“ erstattet werden. Damit können die betroffenen Schulen dann selbst auf andere Titel zurückgreifen und diese ankaufen“, führt Köfer aus, der den Verlag, den Bund aber auch die zuständigen Stellen in Kärnten in die Verantwortung nimmt: „Dieses Schulbuch-Gate muss endlich völlig aufgearbeitet und abgeschlossen werden.“

Share.

Hinterlasse eine Antwort