Endlich mehr Notärzte statt sündhaft teuren Neujahrsempfang für Adabeis

0

Auch heuer fordert Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer, den überflüssigen Neujahrsempfang der rot-schwarzen Koalition abzusagen: „Bereits in den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass dieser sündhaft teure Empfang für niemand einen Mehrwert bietet. Mir erschließt sich der Sinn überhaupt nicht, warum die Koalition neuerlich zu dieser unnotwendigen Veranstaltung laden muss. Nach dem Empfang des Renner Instituts sollte die Sehnsucht des Landeshauptmannes nach großen Inszenierungen und Händeschüttel-Orgien eigentlich gestillt sein.“ Aufgrund der dramatischen finanziellen Situation, in der sich Kärnten unweigerlich befindet, fordert Köfer genauestens darauf zu achten, ob jeder ausgegebene Cent auch eine Wirkung erzielt und notwendig ist: „Einerseits wird Sekt und ein Gala-Buffet für hunderte Politiker, Beamte und Adabeis kredenzt und andererseits gibt es keine Notarztdienste in mehreren Bezirken. Das ist die Situation in Kärnten.“

Rund 100 Millionen Euro jährlich an neuen Schulden wurden von der SPÖ/ÖVP-Koalition für 2020 und die kommenden Jahre geplant und damit die Politik auf Pump weiter fortgesetzt, betont Köfer: „Der rot-schwarze Schuldenwahnsinn findet damit auch in den nächsten Jahren seine Fortsetzung. Damit ist sicher, dass jeder ausgegebene Steuer-Euro auf den Prüfstand gestellt werden muss. Das betrifft auch die Ausgaben für den Neujahrsempfang.“

Share.

Hinterlasse eine Antwort