Corona-Verordnung: Weitere Lockerungen bei den Maßnahmen vorstellbar

0

Team Kärnten-Chef Bürgermeister Gerhard Köfer begrüßt die weitere Erleichterung bei den Corona-Regeln in Österreich: „Nachdem die Zahlen sinken, ist es folgerichtig, dass beispielsweise die Maskenpflicht im normalen Handel wie auch bei Veranstaltungen fällt. Auch die Situation in den Spitälern und bei den Neuinfektionen hat sich zuletzt deutlich entspannt.“ Laut Ansicht Köfers sei auch eine weitere Minimierung der Maskenpflicht in den kommenden Wochen vorstellbar: „Insbesondere im Sommer scheinen weitere Erleichterungen möglich und auch vertretbar.“ Als wichtige Klarstellung bezeichnet Köfer die Verlängerung des Grünen Passes: „Dies ist ein wichtiger Schritt, der vor allem für den Sommerurlaub von Bedeutung ist. Die Änderung ist auch deshalb notwendig, weil Zehntausende Grüne Pässe in Bälde auslaufen. Österreich folgt damit dem Vorgehen vieler anderer europäischer Länder, die die Gültigkeitsdauer auf ein Jahr angehoben haben.“

Für den Herbst fordert Köfer, den Fokus vor allem auf den Schutz besonders gefährdeter Personengruppen zu richten: „Die aktuellen Corona-Statistiken zeigen uns eindrucksvoll, wer besonders betroffen ist. Diese Personen gilt es zielgerichtet zu schützen und ihnen eine weitere Auffrischungsimpfung anzubieten.“ Köfer tritt darüber hinaus dafür ein, die Testinfrastruktur weiter aufrechtzuerhalten: „Viele Bürger wollen auch im Sommer auf Nummer sicher gehen und sich testen lassen. Diese brauchen ein niederschwelliges Angebot, das abgesichert werden muss.“

Share.

Hinterlasse eine Antwort